AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES ++

Ausflug in den Europapark Rust

Am 15. Okotber geht es in den Europapark Rust bei Freiburg

Nach dem Ausflug für die Kids ins Legoland im Juni, ist dieser Ausflug für alle Mitglieder ab 12 Jahre.

Nähere Info und Ausschreibung findet ihr unten und ist bereits per Newsletter raus.

 

Sterne des Sports 2016

Am 6. Oktober findet die Preisverleihung für Sterne des Sports statt. Mal sehen ob wir uns auch dieses Jahr wieder einen Stern "verdient" haben. Also Daumen drücken und abwarten.

 

Neue zusätzliche Trainingszeiten für Judo

Das Erwachsenentrainng findet künftig Freitags ab 20 Uhr statt und Dienstags von 18:30 bis 20 Uhr können alle Judokas ab Gelbgurt ein zusätzliches Training unter der Leitung von Thomas einlegen.

 

Marina Heiß - Willkommen zurück auf der Matte in Landsberg

Unsere ehemalige Jugendleiterin Marina Englmaier kommt als Marina Heiß zurück und übernimmt von Erwin künftig das Erwachsenentraining

Anmeldung Europapark
161015AusschreibungEuropaPark.pdf
PDF-Dokument [127.1 KB]

Jubiläumsfeier im Inselbad

Rund 120 Mitglieder, Eltern und Freunde des Vereins haben gemeinsam das 30-jährige Jubiläum gefeiert. Pünktlich zum Fest wurde es wieder Schwimmbadwetter, freute sich der Vorsitzende Harald Götze bei der Begrüßungsansprache.

Der ehemalige Vorsitzende Robert Englmaier gab einen kurzen Rückblick in die Vereinshistorie und 14 Mitglieder wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Für ihre langjährigen Dienste als Trainer und im Vereinsvorstand wurden Anita und Robert Englmaier zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Groß war auch die Freude über den Besuch des Olympioniken Tobias Englmaier der schon in Kürze in Rio antreten wird. (siehe nachfolgender Artikel im LT)

Ausführlicher Bericht und Bilder folgen.

 

Wir wünschen unseren Mitgliedern und und Freunden schöne Sommerferien.

Und er kam doch vorbei: Harald Götze konnte Olympia-Teilnehmer Tobias Englmaier bei der Jubiläumsfeier begrüßen.

Landsberger Tagblatt

11. Juli 2016 16:19 Uhr

 

Auf den Spuren eines Olympioniken

Beim Landsberger Club Samurai hat Tobias Englmaier seine ersten Griffe und Würfe erlernt. Bislang hat der Verein davon kaum profitiert. Doch der Vorsitzende ist erfinderisch in Sachen Mitgliederwerbung. Von Margit Messelhäuser

 

Am 5. August beginnen in Rio die Olympischen Sommerspiele – mit am Start auch der Judoka Tobias Englmaier. Beim Judoclub Samurai hat er seine ersten Griffe und Hebel erlernt, doch inzwischen ist seine Bindung zum Heimatverein nicht mehr so eng, wie der Landsberger Vorsitzende Harald Götze sagt.

Als sich für den gebürtigen Penzinger nämlich abzeichnete, dass er in den Hochleistungssport einsteigen würde, wechselte er ins Leistungszentrum nach Großhadern – in Landsberg war Tobias Englmaier nur mehr selten. „Ich muss ganz ehrlich sagen: Manchmal würde ich mir mehr Verbundenheit wünschen“, räumt Götze ein. Denn ein Olympia-Teilnehmer wäre eine hervorragende Werbung für den Verein und für die Sportart. „Uns geht es wie vielen anderen auch: Außer bei Olympischen Spielen ist davon kaum etwas im Fernsehen zu sehen.“ Selbst die Wettkämpfe von Englmaier „kann man höchstens im Internet anschauen“.

Trotzdem kann sich Götze nicht beklagen: In den vergangenen Tagen feierte der Verein sein 30-jähriges Bestehen und das Fazit fiel durchweg positiv aus. Zudem gab es für den Vorsitzenden bei dieser Feier eine große Überraschung: Tobias Englmaier kam vorbei. „Das hat mich sehr gefreut“, erzählt Götze – und als er dem Judo-Nachwuchs erklärte, wen man da als Ehrengast begrüßen konnte, „wurde es schnell ziemlich still“ – und Tobias Englmaier war begehrter Selfie-Partner. „Tobias ist ein ganz bodenständiger und disziplinierter junger Mann“, beschreibt Götze den Olympioniken. „Das muss wohl so sein, wenn man in einer Sportart in der obersten Klasse mitspielen möchte.“ Hartes Training ist auch im Judo gefragt, will man sich national und später auch international durchsetzen.

Nach den spielerischen Anfängen im Kindesalter ist bei den Jugendlichen auch zusätzliches Krafttraining nötig, um bei den Wettkämpfen bestehen zu können – für einige ein Grund, die Matte zu verlassen. Das, so Götze, habe sich auch bei der Mitgliederstruktur bemerkbar gemacht.

Doch der Verein hat sich etwas einfallen lassen und neue Wege beschritten. Vor fünf Jahren wurde eine Parkour-Gruppe gegründet, eigentlich mit dem Hintergrund, den Judokas, denen das Training zu anstrengend wurde, eine Alternative zu bieten. „Im Alter von 14, 15 Jahren sind bei uns viele Jugendliche ausgestiegen und wir mussten uns etwas überlegen, wie wir diese bei der Stange halten“, erzählt der Vorsitzende.

Gleichzeitig hoffte er, über Parkour neue Mitglieder fürs Judo zu werben. Letzteres ging gar nicht auf: Parkour-Sportler wechselten nicht zum Judo, dennoch ist Götze zufrieden, denn mit fast 100 Mitgliedern nach fünf Jahren kann sich auch diese Abteilung sehen lassen.

Für die „Kleineren“ ist Judo noch im Trend: Beim Kinder-Training ist die Halle voll, auch bei den Jugendlichen gibt es eine vorzeigbare Gruppe und dann sind da noch die Erwachsenen. „Einige kommen über ihre Kinder wieder zum Judo zurück“, erzählt Götze – wie zum Beispiel Erwin Döttger: Er war als Kind aktiver Judoka, hörte mit dem Sport auf und als sein Kind mit Judo begann, stieg er auch wieder mit ein. Inzwischen hat er die Funktion eines Cheftrainers in Landsberg übernommen.

Wenn in den kommenden Wochen Judo wieder den Weg in die Medien finden wird, geht Götze davon aus, dass sich auch das Interesse im Verein bemerkbar machen wird. Allerdings – auch das zählt zu seinen Erfahrungen: Sobald die spielerischen Anfänge überwunden sind und Einsatz, Durchhaltevermögen und Ehrgeiz gefragt sind werde sich relativ schnell wieder die Spreu vom Weizen trennen.

Der Wettkampf von Tobias Englmaier findet am 6. August statt.

Mehr zum Thema

  • Judo  

Der Blick geht nach Rio

  • Nominierung  

Das Knie hält ihn nicht von Olympia ab

  • Judo-Club Samurai Landsberg  

Kontinuität im Vorstand

  • Olympische Spiele  

Zum Zuschauen verurteilt

 

Hallo Sportsfreunde,

 

dieser Sommer hat es in sich: Beim Judotraining hatten und haben wir im Juni drei Trainingsspecials mit den Top-Trainern Gerhard Steidele, Stefan Maier und Jens Keidel in Landsberg.

Die Parkour-Abteilung steht kurz vor dem 100. Mitglied und unser Tobias Englmaier hat sich für die Olympischen Spiele in Rio qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch hierzu!

Man könnte fast meinen: Läuft bei uns :-)

In all diesem Trubel feiern wir unser 30-jähriges Vereinsjubiläum. Nähere Info hierzu im Anhang.

Wir freuen uns auf viele Anmeldungen!

--

Einladung zur Jubiläumsfeier am 16. Juli 2016                                       

Italienisches Buffet, Mitgliederehrungen und mehr im Inselbad

 

Liebe Vereinsmitglieder und Sportsfreunde,

 

dieses Jahr feiert unser Verein sein 30-jähriges Jubiläum – und auch unsere Parkour-Abteilung, man glaubt es kaum, kann bereits auf eine 5-jährige Geschichte zurückblicken.

 

Grund genug also dies gebührend zu feiern – daher laden wir Euch, Eure Eltern und Geschwister mit großer Freude zu unserem Festabend ein.

 

Wir feiern im Inselbad in Landsberg. Einlass ist ab 17 Uhr und es ist zunächst Zeit zum Baden. Um 19:00 Uhr wird es einen Empfang geben, außerdem sind Mitgliederehrungen und eine kurze Fest-ansprache geplant. Ab 20 Uhr genießen wir das Italienische Buffet der „Panini Connection“.

 

Das Schwimmbad ist anschließend exklusiv nur für uns geöffnet, so können wir später nochmals ein kühles Bad nehmen und ausgiebig gemeinsam feiern.

 

Verbindliche Anmeldung und ggf. Überweisung ist erforderlich

für alle Gäste (auch für Mitglieder) bitte bis 8. Juli per Mail an judo-landsberg@gmx.de

 

Für Kinder und Jugendliche brauchen wir außerdem eine Genehmigung für den Schwimmbadbesuch. Bitte unbedingt ausfüllen und den Kindern zum Training mitgeben oder am Festabend mitbringen. Ohne Genehmigung der Eltern ist das Baden nicht möglich!

 

Wir freuen uns auf ein schönes gemeinsames Fest und auf viele nette Gäste.

Badehose, Badeanzug, Bikini nicht vergessen!

 

Buffet
160716Buffet.pdf
PDF-Dokument [201.3 KB]
Einladung
160716JubiläumsfeierEinladung.pdf
PDF-Dokument [158.4 KB]
Anmeldung und Schwimmerlaubnis
160716Rückmeldebogen-Schwimmerlaubnis.pd[...]
PDF-Dokument [277.0 KB]
Unser neuer Vorstand

Kontinuität im Vorstand

v.l. Ingmar Pascher, Erwin Döttger, Elisabeth Jülg, Siegfried Ahl, Thomas Ruhland, Harald Götze, Thorben Kwiedor, Stefan Koch, Elisabeth Prummer-Förg, Matthias Golder

Mitgliederversammlung im Jubiläumsjahr

beim Judo-Club Samurai Landsberg

 

Viel zu berichten hatte der Judo-Club Vorsitzende Harald Götze bei der Mitgliederversammlung, am vergangenen Mittwoch im Jugendzentrum Landsberg. Der Verein habe sich in den letzten 6 Jahren rasant entwickelt und von der Struktur her verändert, damit trägt die intensive Jugendarbeit der vergangenen Jahre nun Früchte.

 

Neben dem klassischen Judoangebot hat sich Parkour als eigene Abteilung etabliert. Seit 5 Jahren bietet der Verein Parkour an und hat damit viele junge Menschen für den Vereinssport begeistern können. 91 Parkour-Mitglieder werden durch derzeit 5 Übungsleiter in vier Gruppen trainiert. Das ist an der Kapazitätsgrenze für die Trainer, außerdem seien weitere Turnhallenzeiten nicht zu bekommen. Geleitet wird die Abteilung von Thorben Kwiedor und Jugendleiter Matthias Golder, die beide auch im Vereinsvorstand mitwirken. Weitere Trainer sind Anja Röck, Marvin Vetterlein und Christian Vogel. Nach wie vor sei die Mitgliederentwicklung so überwältigend, dass der Verein für die Abteilung Parkour inzwischen ein Warteliste führt.

 

Auch bei Judo laufe es bestens, so Götze bei der Präsentation der Mitgliederzahlen. Hier bewege man sich auf maximalem Niveau bei den Kindergruppen. Insgesamt trainieren 71 Judokas in drei Jugendgruppen und einer Erwachsenengruppe. Diese werden durch die Trainer und Übungsleiter Erwin Döttger, Thomas Ruhland, Alex Förg, Nalika Waizmann und Tobias Frage geleitet. Lediglich bei den Jugendlichen und Erwachsenen habe der Verein noch Wachstumsfreiräume. Sechs Gürtelprüfungen wurden im Berichtsjahr durch die Prüfer Erwin Döttger und Marina Heiß abgenommen.

 

Erfolgreiche Nachwuchsarbeit

Der Verein verfüge derzeit über 8 ausgebildete Übungsleiter für Breitensport Kinder und Jugendliche. Im Berichtsjahr absolvierte ein weiterer Übungsleiter erfolgreich die Ausbildung beim Bayerischen Landessportverband (BLSV).

Neben der sportlichen Arbeit wird den insgesamt 178 Mitgliedern einiges geboten. So gab es Ausflüge zum Scotland Yard Spiel nach München, auf die heimische Kartbahn und zum Laser Tag nach Königsbrunn. Im Februar wurde ein Seminar „Kids stark machen – fürs Leben und für die Schule“ organisiert, an dem 17 Teilnehmer, unter der Leitung der Landsberger Kinder- und Jugendcoachin Birgit Roller, teilgenommen haben. Der Pitzlinger Martin Finkbeiner zeigte, bei einer Sondervorstellung, den Film seiner dreijährigen Weltumsegelung.

Das neue Bundeskinderschutzgesetz wurde umgesetzt. Alle aktiven Übungsleiter in der Jugendarbeit haben die erforderliche „Negativ-Bescheinigung“ über mögliche Einträge im Führungszeugnis vorleget. Damit soll möglichen Missbrauchsfällen vorgebeugt werden.

 

Im Januar erhielt der Verein erneut das Zertifikat des Deutschen Judobundes für die Qualität der Vereinsarbeit.

Der Kassenbericht wurde durch Schatzmeister Siegfried Ahl vorgetragen und durch die Kassenprüferin Elisabeth Prummer-Förg geprüft und bestätigt.

Der Vorstand wurde durch die Versammlung entlastet - der Weg für Neuwahlen damit frei.

 

Harald Götze wurde zum vierten Mal in Folge als Vorsitzender wiedergewählt, Stefan Koch wurde erneut 2. Vorsitzender und Siegfried Ahl  als Schatzmeister bestätigt. Ingmar Pascher folgt für Elisabeth Jülg in den Vorstand. Abteilungsleiter Judo ist Erwin Döttger und neuer Jugendleiter Thomas Ruhland. Für Parkour trat das Duo Thorben Kwiedor als Abteilungsleiter und Matthias Golder als Jugendleiter erneut an.

Kassenprüferinnen wurde Elisabeth Prummer-Förg und Elisabeth Jülg. Die ehemalige 2. Vorsitzende bleibt dem Verein also auch weiterhin erhalten, freut sich der Vorsitzende und bedankt sich bei den Damen mit Blumen.

 

Hoffen auf Olympia

Auch im laufenden Jahr stehen wieder einige Höhepunkte auf dem Programm.  Im Juni wird ein Ausflug ins Legoland organisiert und für Herbst ist ein weiterer Ausflug zum Europapark Rust geplant.

Außerdem findet im Juni eine Trainer-Fortbildung des Bezirks Oberbayern in Landsberg statt und der Bayerische Judoverband richtet eine Tutoren-Fortbildung in Landsberg aus.

Im Juli feiert der Verein das 30-jährige Vereinsjubiläum mit einem großen Fest für Mitglieder, Familie und Freunde.

 

Vereinsmitglied Tobias Englmaier hofft derzeit auf einen Startplatz bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Englmaier, der schon in London dabei war, ist allerdings verletzungsbedingt dazu verurteilt zuzuschauen und kann nicht selbst um die Qualifikation kämpfen, berichtet der Vater und ehemalige Vorsitzende Robert Englmaier. Der Penzinger hat bei den Samurai in Landsberg mit Judo angefangen.

Auch im Bereich Fortbildung steht noch einiges auf dem Programm. Unter anderem die umfangreiche Vereinsmanagerausbildung sowie einige Fortbildungen für Übungsleiter beim BLSV.

 

Zum Abschluss bedankt sich Harald Götze beim alten Vorstand und den Trainern für die geleistete Arbeit und freut sich auf die künftige Zusammenarbeit und die Organisation der Jubiläumsfeier.

Abkühlung muss sein! Unsere jüngsten Traceure beim Eis essen am Lech im Juli 2016
Legoland Ausflug am 11. Juni 2016
30 Teilnehmer beim Lasertag Ausflug am 30. April 2016
Teilnehmer des Spitzbubenturnier

Eine kleine Gruppe mutiger Samurai nahm beim Oberbayerischen Judoturnier in Peiting teil.

Unsere Jungs haben tapfer gekämpft und konnten viel Kampferfahrung mitnehmen.

Funsport startet wieder:

Wir hatten eine längere Pause bei Funsport. Dafür legen wir jetzt wieder los. Etwa einmal monatlich wollen wir uns treffen und Fun am Sport haben.

Los geht's am 30.01.  10:30 bis 13:30 Uhr mit Hallenfußball und Badminton-Training mit Sascha.

Nächster Termin ist dann am 12.03. 14- 17 Uhr "Einführung ins Kickboxen" mit Ben Gruber.

Weitere Termine:  noch offen. Wünsche werden gerne angenommen. Teilnahme ab 10 Jahre möglich!

Funsport am 30.04. entfällt wegen Ausflug zum Lasertag. S.o.

Weitere Termine folgen.

Seminar "Kids stark machen - für's Leben und für die Schule"

am 27./28.02.2016 im Jugendzentrum Landsberg

17 Teilnehmer waren dabei und haben bei Birgit Roller, Kinder- und Jugendcoachin viel gelernt. Thomas Ruhland hat sich hervorragend um das leibliche Wohl bemüht. Ein Super-Wochenende das nach einer Fortsetzung verlangt.

Relaxte Zeit im Seminar

Reisefilm über die 3-jährige Weltumsegelung eines Landsbergers

Martin Finkbeiner aus Pitzling war 3- Jahre mit der "Ivalu" unterwegs. Am 27.02.2016 sahen wir seinen beeindruckenden Film und hatten die Gelegenheit Fragen zu stellen.

Vielen Dank Martin und viel Erfolg mit dem Projekt "Ivalu & You" zum Schutz der Weltmeere.

Soeben eingetroffen - Das DJB Vereinszertifikat :-)

Nach 3 Jahren wurde die Qualität unseres Trainings und insgesamt die Vereinsarbeit erneut unter die Lupe genommen. Das erfreuliche Ergebnis: Wir konnten unser Zertifikat erfolgreich verlängern. Vielen Dank allen Trainern und Vorstand die daran mitgewirkt haben.

Das gelbe Zertifikat gilt bis 2019. Ihr seht es in der rechten Spalte.

Pressemitteilung vom 19.01.2016:    Judo-Club am Limit

 

Mit einem großem Weihnachtsfest  für Mitglieder, Familie und Freunde des Vereins beendete der Judo-Club das Vereinsjahr 2015.

Zahlreiche interessierte Eltern hatten sich in der Isidor-Hipper-Halle eingefunden um die Vorführungen und den Leistungsstand des Nachwuchses anzusehen und gemeinsam den Jahresabschluss zu feiern.

Auch 2015 ist der Verein wieder gewachsen und zählt zum Jahresende 184 Mitglieder in vier Judo und vier Parkour-Gruppen.

Damit aber sei man bald an der Kapazitätsgrenze angekommen, gibt der Vereinsvorsitzende Harald Götze zu bedenken, denn mehr Hallenzeiten seien derzeit einfach nicht zu bekommen. Schon jetzt teilen sich Judokas und Traceure (Parkoursportler) ein Hallendrittel, was eine besondere gegenseitige Rücksichtnahme erfordert und alles andere als optimal sei. Seit Oktober wird nun auch, einmal monatlich, ein zusätzliches Judo-Training am Wochenende angeboten. Dies sorgt für etwas Entspannung der Situation.

Erfreulich entwickelt sich die intensive Jugendarbeit weiter. So haben im vergangenen Jahr 2 weitere Trainer ihren Übungsleiterschein C beim Bayerischen Landessportverband bestanden. Damit hat  der Verein nun insgesamt 13 Trainer, davon 7 ausgebildete Übungsleiter.

 

Über 50 erfolgreiche Gürtelprüfungen wurden 2015 durch die Judo-Trainer Erwin Döttger, Thomas Ruhland, Alex Förg, Tobias Frage und Nalika Waizmann vorbereitet und durch die Prüfer Erwin Döttger und Marina Heiß abgenommen.

 

Bei Parkour wurde eine weitere Gruppe gegründet, die von den Trainern Thorben Kwiedor, Matthias Golder, Anja Röck, Marvin Vetterlein, Christian Vogel und Fredy Göbel engagiert geleitet werden.

 

Harald Götze nutzte die Gelegenheit sich auch beim Vorstand für die erfolgreiche Arbeit zu bedanken. Mit Stefan Koch als 2. Vorsitzenden, Siegfried Ahl als Kassenwart und Elisabeth Jülg als Beisitzerin habe sich in den letzten Jahren ein eingespieltes Team zusammengefunden.

 

Zahlreiche Mitglieder wurden für langjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Für 20 Jahre: Anita Englmaier; ; für 5 Jahre: Lukas Ahl, Patrick Ahl; für 3 Jahre: Anna Holst, Paul Huß, Louise Pascher, Tim Schreiber, Tobias Trimkowski, Bianca Trimkowski, Niklas Worlitzer, Lena Mühlbauer, Paul Krieg

 

Auch der Verein selbst wurde „geehrt“: Das Qualitätszertifikat des Deutschen Judobundes und des Bayerischen Judoverbandes wurde erneut für drei Jahre verliehen. Die Samurai erfüllen damit wieder  die Qualitätsstandards für Training, Jugendarbeit und Vereinsführung.

 

Einen Ausblick auf 2016 gab es zum Schluss der Feier: Bereits im Februar ist ein Wochenendseminar  „Kids stark machen – Fit für’s Leben und für die Schule“ geplant. Im April und Juni wird der Bayerische Judoverband zwei wichtige Lehrgänge in Landsberg durchführen. Mitglied Tobias Englmaier kämpft dieses Jahr um die Olympiateilnahme in Rio de Janeiro. Ein weiteres wichtiges Ereignis ist das 30-jährige Vereinsjubiläum das gebührend gefeiert werden soll. Insgesamt steht dem Judo-Club also wieder ein spannendes Jahr bevor.

Viel los und einiges geboten war an diesem Tag

Zusätzliche Judo Trainingstermine auch 2016

 

Seit Herbst bieten wir einmal monatlich Samstags oder Sonntags dieses Zusatztraining an.

Die nächsten Termine sind:  16.01.; 13.02.

Achtung: Training am  9.04. entfällt

Jeweils von 10:30 bis 13:30 Uhr in der Isidor Hipper Halle.

Dieses Training ist für alle interessierten Judokas ab Gelbgurt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Neue Trainingszeiten Parkour (Donnerstags): 

Donnerstags Gruppe 1 von 17:30-19:30 Uhr

und Gruppe 2 bleibt von 18:30 bis 20:30 Uhr

Bericht von der Mitgliederversammlung am 8. Mai 2015

 

Am Freitag, den 08. Mai 2015, 19:00 Uhr fand im Jugendzentrum, Spöttinger Str. 20 in Landsberg unsere Mitgliderversammlung statt.

Der 2. Vorsitzende, der Schatzmeister, der Rechnungsprüfer, sowie die Abteilungen Judo und Parkour trugen ihre Berichte vor.

Die Vorstandschaft wurde für das Jahr 2015 einstimmig entlastet.

 

Im Anschluss daran fand eine Jugendversammlung statt. Sie machte dem Vorstand Vorschläge für die Einsetzung von zwei Beisitzern.

Als Jugendvertreter wurde Matthias Golder und als Vertreter Parkour Thorben Kwiedor vorgeschlagen.

In der Vorstandssitzung vom 19.05.2015 wurden diese vom Vorstand einstimmig als Beisitzer eingesetzt.

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier fand am 13.12.2014
im Jugendzentrum Landsberg, Spöttinger Str. 20, statt.

 

Zahlreiche Mitglieder, Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde des Vereins folgten der Einladung und verbrachten einen geselligen Abend bei Pizza, Gebäck und Filmvorführung.


Am Donnerstag, den 4.12.2014 fand ein Sondertraining mit dem Senioren Weltmeister Gerhard Steidele statt. 

Viele Mitglieder nahmen an diesem besonderen Traning teil.

Am 25. Juni fand unsere Mitgliederversammlung im Jugendzentrum Landsberg statt. Harald Götze bleibt Vorsitzender und Stefan Koch wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt. Kassierer bleibt Siegfried Ahl und Sportwart Erwin Döttger. Laut neuer Satzung werden nur 4 Vorstandsämter von der Mitgliederversammlung gewählt. 3 weitere Beisitzer können durch den Vorstand hinzuberufen werden. So ist je ein Platz für einen Parkour-Vertreter und für einen Vereins-Jugendleiter vorgesehen.

 

Stefan Ehle vom Kreisjugendring (KJR) lobte die sportliche und überfachliche Jugendarbeit der letzten Jahre.  So sei der Verein enorm gewachsen und zahlreiche Jugendleiter wurden, u.a. durch den KJR, ausgebildet.

 

Elisabeth Jülg gab ihr Amt als 2. Vorsitzende ab, erklärt sich aber bereit weiter im Vorstand mitzuwirken. Harald Götze dankte ihr mit einem Blumenstrauß für die 4 vergangenen, gemeinsamen Jahre in der Vereinsführung.

 

Bei der ersten Sitzung des neuen Vorstands am 16.07. wurde Eliasbeth Jülg erneut in den Vorstand berufen. Conny Döttger ist als Gast im Vorstand dabei. Matze Golder vertritt den Bereich Parkour bis zur offiziellen Wahl eines Parkour-Vertreters.

 

Viele neue Bilder jetzt im Mitgliederbereich auf unserer Homepage.

Nur mit Passwort für Mitglieder.

Passwortanfrage bitte unter judo-landsberg@gmx.de

Harald Götze dankt der bisherigen 2. Voristzenden Elisabeth Jülg

Erlebniswochenende in der Jugendsiedlung Königsdorf

vom 9.-11. Mai

34 Teilnehmer haben sich erneut den Fluten der Isar ausgeliefert. Spiele, Lagerfeuer und ein Sportprogramm rundeten das Wochenende ab.

3 Boote vollgepackt mit Judo und Parkour-Power beim Isar-Rafting
Spaß und gute Laune bei den 50 Teilnehmern der Vereinsmeisterschaft 2014

 

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft Judo 2014

 

Rund 50 Teilnehmer haben sich den Wettkämpfen gestellt. Wir gratulieren recht herzlich allen erfolgreichen Judokas. Hier die Ergebnisliste mit den Plätzen 1-3 jeder Gewichtsklasse.

 

-60kg m: 1.Spengler Kevin 2. Jeremy Steib

 

-54kg w:1.McDowell Lisa 2.Chantale Gasmi 3.Waizmann Nalika

 

-50kg m:1. Jülg Florian 2.Maksumic Emin 3.Döttger Lennart

 

-47kg m: 1. Müller Leopold 2.Doll Jonas 3. Spengler Justin

 

-45kg w: 1.McDowell Erika 2.Julia Hilfenhaus 3. Gröger Cheyenne

 

-40kg m:1.Sedlmair Benedikt 2.Sedlmair Sebastian 3.Ahl Lukas

 

-37kg w:1.Wodniok Paula 2.Pascher Louise

 

-33kg m: 1.Trimkowski Tobias 2.Groß Tobias

 

-33kg w: 1.Trimkowski Bianca 2.Spengler Jodie 3.Holst Anna

 

-24kg m: 1.Worlitzer Tim 2.Joshua Bentele 3.Tomazic Fynn

 

-24kg w: 1.Hörmann Nina 2.Hörmann Amelie 3.Spengler Kelly

 

 

Neue Gruppe und neue Trainingszeiten Parkour

 

Aufgrund der in letzter Zeit stark angestiegenen Teilnehmerzahlen im Montagstraining, haben wir uns dazu entschlossen unser Trainingsangebot zu erweitern.

·       Montag 18:00 – 20:00 Uhr Altersgruppe 9 -11 Jahre 

·       Donnerstag 18:00 – 20:00 Uhr Altersgruppe 12-14 Jahre

·       Donnerstag 18:30 – 21:30 Uhr Altersgruppe 14-18+ Jahre

 

Wir freuen uns, dass sich so viele junge Menschen für den Sport Parkour begeistern und wünschen uns auch für die Zukunft weiterhin eine so tolle Community.

Danke an alle, die dabei sind. Wir sehen uns im nächsten Training!

Euer Parkour-Trainer Team

...unser neues Parkour-Logo

 

Bericht vom Spitzbubenturnier in Peiting

von Nadine Hörmann

 

Am 09.02.2014 wurde das Spitzbubenturnier in Peiting zum 26-ten mal ausgetragen.

242 Teilnehmer traten in 2 Altersklassen an.

Für die MU15 Teilnehmer war es gleichzeitig ein Ranglistenturnier des Bezirks Oberbayern. 133 Judokas traten in 10 Gewichtsklassen an.

Unsere Trainer Erwin Döttger, Thomas Ruhland, Maxi Ahl und Manuel Koch konnten mit Leopold Müller, Louis Götze, Kevin Spengler Florian Jülg, Philipp Schmid, Benedikt und Sebastian Sedlmair anreisen.

Die Judokas der Landsberger Samurai schlugen sich tapfer und haben den Gegnern keine Punkte geschenkt.

Philipp Schmid belegte in seiner Gewichtsklasse den 4. Platz. Kevin Spengler konnte sich den 7. Platz erkämpfen. Die Beiden erreichten somit für den Verein das beste Ergebnis des Tages. Die Stimmung schwankte durch lange Wartezeiten. Die mitgereisten Eltern leisteten neben den Trainern wichtige Aufbauarbeit. Leopold Müller zieht ein Fazit: "Es war ein langer, schwieriger Tag."

Pressemitteilung vom Januar 2014

 

Judo-Club Samurai zieht positive Jahresbilanz

Gute Stimmung herrschte bei der Mitgliederversammlung des Judo-Club Samurai im Landsberger Jugendzentrum. Der Vorsitzende Harald Götze konnte zur Weihnachtsfeier und Mitgliederversammlung zahlreiche Mitglieder begrüßen. „2013 war ein weiteres gutes Jahr für unseren Verein“ freute sich Götze bei der Mitgliederversammlung. 50 neue Mitglieder habe der Verein 2013 in die Judo-, Parkour- und Fun- und Trendsport-Gruppen aufgenommen. „Ohne die hervorragende Arbeit der Übungsleiter und Trainer wäre dies nicht möglich gewesen“ so der Vorsitzende.

Aufgrund der vielen neuen Mitglieder wird es ab Januar 2014 eine weitere, vierte Judogruppe geben und auch das Parkourangebot wird erweitert. Problematisch für den Verein sind dabei die fehlenden Hallenzeiten. „Wir könnten mehr anbieten uns fehlen aber Hallenzeiten“ berichtet Götze den Mitgliedern. Anfragen bei der Stadt und beim Landkreis waren bisher nicht erfolgreich. Zudem sind dieHallennutzungsgebühren im vergangenen Jahr um 50 % erhöht worden, was eine weitere zusätzliche Belastung für den Verein bedeutet. Den Mitgliedsmonatsbeitrag von 10 Euro werde man zwar vorerst nicht erhöhen müssen, aber der Jugendarbeit fehlen damit Mittel, die man gerne anderweitig eingesetzt hätte.

Ausbildung macht sich bezahlt

Das vergangene Jahr stand im auch Zeichen der Ausbildung. 3 Mitglieder haben an der 15-tägigen Übungsleiterausbildung des Bayerischen Landessportverbandes teilgenommen und haben nun den Übungsleiterschein C Breitensport für Kinder/Jugendliche. 5 weitere Teilnehmer waren beim Judo-Trainer Assistentenlehrgang bzw. bei der Parkour-Trainer-Ausbildung. Bei der Jugendgruppenleiterausbildung des Kreisjugendring haben 2 Mitglieder Basiskenntnisse für die Gruppenleitung erhalten. Außerdem wurden zahlreiche Übungsleiterfortbildungen und eine Rettungsschwimmerausbildung besucht. Zwei Teilnehmer waren beim Kongress für Vereinsmanagement und Zukunftsplanung des Bayerischen Turnverbandes dabei.

Kassenwart Siegfried Ahl berichtete über das Haushaltsjahr 2012/2013 und die Kassenprüfer Elisabeth Prummer-Förg und Dr. Thomas Jülg bescheinigten eine tadellose Kassenführung.

„Der erfreulichste Teil einer Mitgliederversammlung sind die Ehrungen“ so die stellvertretende Vorsitzende Elisabeth Jülg die gemeinsam mit Harald Götze die Ehrungen durchführte. Geehrt wurden: Für 3-jährige Mitgliedschaft:  Patrick und Lukas Ahl. Für 5 Jahre: Leopold Müller, Florian Jülg, Elias Erbel, Louis Götze und Jonas Doll. Für 20 Jahre: Andreas, Tobias und Marina Englmaier. Im Rahmen der Ehrungen wurde auch der Trainingsfleiß belohnt. Die Mitglieder mit den meisten Trainingsteilnahmen durften einen Sonderpreis entgegennehmen.

54 Judokas haben im vergangenen Jahr erfolgreich an einer Gürtelprüfung teilgenommen. Auch beim Oberbayerischen Ranglistenturnier in Peiting und in der Jugendliga Oberbayern war der Verein mit Kämpfern vertreten und hat erfreuliche Ergebnisse erzielt. „Judo-Trainer Erwin Döttger hat im vergangenen Jahr wieder ganze Arbeit geleistet und die Grundlage für diesen Erfolg gelegt“ bedankte sich der Vorsitzende beim seinem „Cheftrainer“.

Die Parkour-Gruppe hat, drei Jahre nach ihrer Gründung, inzwischen 33 Mitglieder und ist fester Bestandteil des Judo-Clubs. Pünktlich zur Weihnachtsfeier haben sich die Traceure, wie sich die Parkour-Sportler nennen, ein eigenes Logo kreiert und im Rahmen der Weihnachtsfeier T-Shirts an die Mitglieder ausgegeben. Die Judoka erhielten zum Jahresende einen Aufnäher mit Samurai-Logo für den Judoanzug.

Erste Ausbildungstermine und Turnierteilnahmen sind für 2014 bereits eingeplant. Auch sonst habe sich der Verein wieder einiges vorgenommen und die Planungen sind bereits in vollem Gange, verspricht der Vorsitzende Harald Götze zum Abschluss der Versammlung.

Info: Der Verein hat 120 Mitglieder, existiert seit 1986 in Landsberg und bietet 4 Judogruppen, 2 Parkourgruppen und eine Gruppe für Fun- und Trendsport. 80 % der Mitglieder sind Kinder- und Jugendliche. Weitere Info unter www.judo-landsberg.de und www.parkour-landsberg.de

Die Samurai, die tun was! Aus- und Fortbildungen für Übungsleiter

 

Im Herbst waren 3 Teilnehmer beim Judo-Trainer-Assistenten-Lehrgang in Holzkirchen dabei und haben sicherlich einige Anregungen mitgebracht.

 

2 Traceure waren bei der Parkour-Basis-Trainer-Ausbildung in München.

 

2 Teilnehmer machen derzeit die Jugendleiter-Ausbildung beim Kreisjugendring in Utting.

 

Außerdem haben 3 Mitglieder die 15-tägige Übungsleiterausbildung C-Breitensport Kinder/Jugendliche im November mit Erfolg abgeschlossen.

 

Vom Vorstand werden dieses Jahr noch 2 Teilnehmer an einem 5-tägigen Kongress für Vereinsmanagement und Zukunftsplanung für Sportvereine teilnehmen.

 

Und für alle Donnerstags-Judokas: Wir konnten Gerhard Steidele, 8. Dan für einen Special-Trainingstag am 28.11. gewinnen. Wir freuen uns auf ein meisterliches Training :-)

Oktober 2013: Wir feiern unser 100. Mitglied

 

Beim gemeinsamen Pizzaessen der Erwachsenen und Jugendlichen konnten wir unser 100. Mitglied feiern :-) Ein toller Erfolg für den Verein! Herzlichen Glückwunsch allen die dazu beigetragen haben.

Hauptplatzfest am 28. und 29. September

Wir waren dabei!

 

Mit unserer Saftbar, Popcorn, Glücksrad und einem Infostand zu Judo und Parkour.

 

Mindestens 200 Cocktails, rund 400 Tüten Popcorn, 600 Schnuppertrainings-Gutscheine und jede Menge gute Gespräche über Judo und Parkour. Das ist die Bilanz unserer Teilnahme beim Hauptplatzfest.


Die viele Arbeit hat sich also gelohnt. Herzlichen Dank allen Helfern!

Unser Stand beim Hauptplatzfest

Achtung: Neue Bilder des Jahres 2013 im Mitgliederbereich. Nur mit Passwort für Mitglieder. Neue Mitglieder können das Passwort unter Judo-landsberg@gmx.de anfragen. Jetzt auch Bilder vom Seminar, Flying Fox usw.

Viel Spaß damit!

 

Übrigens: Aktuelle Herbst- und Wintertermine unten auf dieser Seite!

1 Wochenende 2 Workshops:

"Mentales Training für Sportler - Konzentration wenn es darauf ankommt" und "Teambuilding"

am 27./28. Juli mit Jens Keidel, 5. Dan, Sport- und Trainerschule Keidel

 

Das ganze fand im Jugendzentrum Landsberg statt. 19 Teilnehmer waren dabei.

 

Unten: Ein Bayer unterwegs um humorvoll und emotional Dopingprävention zu betreiben. Geht das? Ja!!!
Im Rahmen der Diplomtrainerausbildung an der Trainerakademie Köln war Jens Keidel letzte Woche eingeladen den neuen Diplomtrainern, unteranderem Sven Hesse, Nationaltrainer U18, sein Konzept zur Dopingprävention vorzustellen. Es basiert darauf Emotionen zu wecken und die Jugendlichen, Sportler und Trainer zum Reflektieren anzuregen. Kein erhobener Zeigefinger sondern ein interaktiver Showvortrag.

 

Foto: Wundermittel & Zaubertränke? Ein Bayer unterwegs um humorvoll und emotional Dopingprävention zu betreiben. Geht das? Ja!!! Im Rahmen der Diplomtrainerausbildung an der Trainerakademie Köln war Jens Keidel letzte Woche eingeladen den neuen Diplomtrainern, unteranderem Sven Hesse, Nationaltrainer U18, sein Konzept zur Dopingprävention vorzustellen. Es basiert darauf Emotionen zu wecken und die Jugendlichen, Sportler und Trainer zum Reflektieren anzuregen. Kein erhobener Zeigefinger sondern ein interaktiver Showvortrag. Mit einem Ausschnitt davon durfte er am 24.06.2013 die Regionalkonferenz Dopingprävention in Frankfurt beenden. Wie wichtig dem Landessportbund Hessen und der Deutschen Sportjugend die Doping- und Suchtprävention ist, konnte man daran sehen, dass Boris Rhein (Hessischer Minister des Inneren und für Sport), Ingo Weiss (dsj-Vorsitzender) und Rolf Müller (Präsident des LSB Hessen) anwesend waren. Über 70 Teilnehmer waren begeistert von aktuellen Vorträgen, Workshops und Diskussionen zum Thema Dopingprävention. Auch erfahrene Hasen wie der ehemalige Bundestrainer Skilanglauf Jochen Behle zeigten sich interessiert an der aktuellen Entwicklung im Bereich der Dopingprävention. Die nächsten Termine um sich mehr über Doping und Suchtmittel zu erfahren sind der 17.08.2013 beim Eimsbütteler Turnverband e.V. Hamburg oder beim Judo-Festival des DJB im Oktober. Für alle Vereine gibt es die Möglichkeit diesen Vortrag/Workshop auch zu buchen. Schreibt einfach eine Email an info@sport-und-trainerschule.de und wir organisieren gemeinsam einen Workshop zur Sucht- und Dopingprävention. gez. Jens Keidel

Sieg und Bombenstimmung beim Jugendliga-Heimkampf

Landsberger Samurai verstärken das Gröbenzeller Team

 

Beim Heimkampf am 20.04.2013 sicherte sich die Bezirks-Jugendligamannschaft des 1. SC-Gröbenzell mit drei hohen Siegen nicht nur den direkten Einzug in das oberbayerische Finale am 13. Juli, sondern konnte mit diesem ersten Platz bei der Rückrunde auch den ersten Platz in der Gesamtwertung aus Hin- und Rückrunde der Jugendliga Gruppe West ergattern.

30 junge Judoka der Altersklassen MU12, MU15 und MU18 gingen für den 1. SC Gröbenzell an den Start. Darunter viele, die bislang noch keine große Kampferfahrung sammeln konnten. Die Eltern und Helfer sorgten für ein gigantisches Buffet, die Jugendleitung organisierte einen reibungslosen Tagesablauf und so konnte eigentlich nichts schiefgehen.

In der ersten Begegnung gegen den JV Ammerland Münsing lag die Mannschaft des 1. SC Gröbenzell, die von den Ersatzkämpfern und den mitgebrachten Fans lautstark angefeuert wurde, bereits nach den Kämpfen der MU 12 mit 4:1 in Führung. Die U15 erhöhte auf 8:1, da machte es dann gar nichts aus, dass in der U18 nur noch ein Kampf zum Endstand von 9:4 gewonnen werden konnte.

Danach standen die Gröbenzeller gegen die Kampfgemeinschaft Freising-Moosburg- Neufahrn auf der Matte, die nach der Hinrunde im März auf Platz 1 lagen. Auch hier sorgten unsere Jüngsten wieder mit 4 Siegen und einer Niederlage für einen klasse Auftakt, den die Kämpfer der MU15 und MU18 unter großem Jubel zum Endstand von 9:4 ausbauten.

Gegen die etwas schwächer besetzte Kampfgemeinschaft Pfaffenwinkel aus Weilheim und Peiting bot sich dann die Gelegenheit für ein paar weniger routinierte Gröbenzeller Judoka Kampferfahrungen zu machen. Am Ende hieß es hier 8:6 für Gröbenzell.

Und da es immer noch einige Judoka aus allen teilnehmenden Vereinen gab, die noch nicht oder in ihren Augen zu wenig gekämpft hatten, wurden nach offiziellem Ende der Veranstaltung noch zahlreiche Freundschaftskämpfe durchgeführt.

Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung, ein toller Sieg und super viel Spass.

Die siegreiche Mannschaft des 1.SC Gröbenzell:
In der MU12 (Jahrgang 2002-2003) :
Maxi Marquart, Niki Zobel, Dominik-Simon Abele, Felix Schaible, Timo Schloßnikel, Lukas Ahl, Louis Götze, Markus Lambertz, Paul Baethmann, Alejandro Wasner, Jonas Doll, Matthias Hörl und Moritz Burgtorf.
In der MU15 (Jahrgang 1999-2001)
Andi Dippold, Basti Vogel, Moritz Felser, Tobi Binder, Andi Keim, Manuel Filek, Lukas Hanke, Salvador Wasner, Arne Kuhn und Michael Lambertz.
In der MU18 (Jahrgänge 1996-1998)
Felix Keilhack, Leo Lampart, Alex Dippold, Thomas Keim, Maxi Hörl, Lukas Wiese und Quirin Wendlinger.

Bild und Text: SC Gröbenzell

 

 

Ein Zertifikat für unsere Vereinsarbeit

 

Wir erfüllen die Qualitätskriterien des Deutschen Judobundes für

Jugendarbeit * Professionelles Training * Vereinsmanagement

 

Für unsere geleistete Arbeit haben wir vom Deutschen Judo-Bund (DJB) ein Zertifikat erhalten. Nach dem "Stern des Sports" freuen wir uns über eine weitere Auszeichnung.

Das Zertifikat wird zunächst für drei Jahre vergeben, dann erfolgt eine erneute Überprüfung durch den Bayerischen Judo-Verband und den DJB.

Wir haben ihn - Erster Platz im Landkreis Landsberg !!!!!

 

Landsberg: Am 9. November haben wir den Preis für unsere Jugendarbeit erhalten. Der ganze Verein freut sich über diese Auszeichnung und dankt allen Unterstützern, der Kreisjugendleitung des BSJ, dem Kreisjugendring und der VR-Bank. 

Am 27. November fand in Fürstenfeldbruck die Preisverleihung auf Landesebene statt. Wir mussten lange zittern und wurden am Ende mit dem 4. Platz in Bayern belohnt.

 

Hier ein Link zum TV-Bericht des BR und einem Interview mit Harry: 

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/abendschau/liveII-rollstuhl-rugby-100.html

 

Preisverleihung in Fürstenfeldbruck (Bild: GVB, Bayern)

von links: BR-Moderator Markus Othmer, Staatssekretär Bernd Sibler, Eisschnellläuferin und Olympiasiegerin Anni Friesinger-Postma mit Scrat, Harald Götze, Erwin Döttger, Elisabeth Jülg, Siegfried Ahl (alle vom JC Samurai), Jennifer Hoy, Klaus Schmalholz, Manfred Doll (alle VR-Bank), BLSV-Kreisvorsitzender Rainer Waschke, BLSV-Vizepräsident Otto Marchner und Genossenschafts-Verbandsdirektor Erhard Gschrey

Gute Stimmung beim Erste Hilfe Kurs - Abendprogramm

Erste Hilfe Kurs für 15 Teilnehmer durchgeführt

6 Teilnehmer haben mit diesem Kurs ihre Jugendleiterausbildung abgeschlossen und dürfen sich jetzt Jugendleiter nennen. Für die anderen war dies der erste Schritt in Richtung Jugendleiter- bzw. Übungsleiterfunktion.

Beim Abendprogramm mit Spieleabend waren auch die jüngeren Mitglieder eingeladen. So haben rund 30 Mitglieder einen relaxten Abend bei Billard, Spiel und Gitarrenkonzert verbracht.

Für reichlich gute Laune sorgte auch unser "Stern des Sports".

Landsberger Tagblatt vom 14.11.2012

Alkoholfrei auf Platz eins

Judoclub Samurai machte das Rennen beim VR-Wettbewerb

Von Margit Messelhäuser

 

Große Freude bei den Siegern des Wettbewerbs „Sterne des Sports“ (links): Rainer Waschke, Anja Röck (JC Samurai), Harald Götze (JC Samurai), Laura Enders-Brenner, Anton Weber (SV Prittriching), Anja Lederer, Barbara Pietsch (TV Prittriching), Leonhard Westermeier (TV Prittriching), Magnus Höfler (SV Igling), Marie Therese Scheck (SV Igling); vorne: Stefan Jörg, Klaus Schmalholz und Manfred Doll von der Raiffeisenbank Landsberg-Ammersee.

Foto: Messelhäuser

 

Landsberg Im Sommer hatte die Volks- und Raiffeisenbank Landsberg-Ammersee die Sportvertreter aus dem gesamten Landkreis ins alte Rathaus eingeladen. Zum ersten Mal sollten heuer im Landkreis die „Sterne des Sports“ vergeben werden – damit wird besonderes Engagement in Sportvereinen ausgezeichnet. Neben der Trophäe gibt es auch Geldpreise:  2000, 1500 und 1000 Euro für die drei Erstplatzierten.

Erster Sieger im Kreis Landsberg wurde der Judoclub Samurai, Platz zwei belegte der SV Igling, den dritten Platz teilte sich der SV Prittriching mit dem TV Prittriching.

Die „Sterne des Sports“ sind eine Initiative der VR-Banken und des Deutschen Olympischen Sportbunds, bei der besondere Aktionen oder besonderes Engagement innerhalb der Sportvereine ausgezeichnet werden soll. Auf Kreisebene wird die Auszeichnung in Bronze vergeben, dann geht es weiter zur „Silber-Ebene“, der Stern in Gold wird in Berlin von Bundespräsident oder Bundeskanzler überreicht. Im Rahmen des BLSV-Kreistags wurde der Stern in Bronze durch Klaus Schmalholz und Stefan Jörg vom Vorstand der VR-Bank überreicht. „Mit dieser Auszeichnung wollen wir das Engagement ehren, das über das übliche Maß hinausgeht“, erklärte Schmalholz vor der Preisvergabe.

Aufmerksamkeit für die stillen Helden

Als Genossenschaftsbank fühle man sich der Region verbunden und das soll durch die Auszeichnung unterstrichen werden. „Höchstleistungen stehen oft im Rampenlicht“, so Schmalholz, doch hier sollen die Leistungen gewürdigt werden, die ebenso wichtig sind, aber nicht unbedingt so im Rampenlicht stehen. „Wir wollen den stillen Helden die längst überfällige Aufmerksamkeit für ihr Engagement schenken.“

Eine Jury hatte sich im Vorfeld mit den Bewerbern auseinandergesetzt und die Preisträger ausgewählt – was nicht ganz einfach war, da es viele gute Ansätze gegeben hatte. So teilten sich den dritten Platz denn auch zwei Vereine. „Das Preisgeld wird aber nicht geteilt, wir haben entschieden, zwei Mal 1000 Euro zu vergeben“, sagte Schmalholz. Zufällig gingen beide Preise nach Prittriching: Der TV Prittriching wurde für sein großes und qualifiziertes Angebot im Bereich Gesundheitssport ausgezeichnet. Beim SV Prittriching zeigten die Fußball-Mädchen echten Einsatz: Um mit ihrer gehörlosen Mitspielerin kommunizieren zu können, besuchte die komplette Mannschaft einen Kurs in Gebärdensprache.

Platz zwei ging an den SV Igling, der sich über 1500 Euro freuen darf. Der Verein organisierte eine Ferienbetreuung für die Kinder der Gemeinden Igling, Hurlach und Holzhausen. Wie dringend diese benötigt wird, zeige die steigende Zahl an Teilnehmern, erläuterte Schmalholz.

Platz eins und damit 2000 Euro gingen an den Judoclub Samurai. Der Verein setzt das Projekt „Alkoholfrei Sport genießen“ konsequent und erfolgreich um. Der Judoclub Samurai vermittle den Kindern erfolgreich, dass man „auch ohne Alkohol Spaß haben kann“, betonte Schmalholz. Für den Vorsitzenden Harald Götze war es „eine große Überraschung“, dass sein Verein hier den ersten Platz gemacht hatte. „Nachdem Platz 3 und 2 vergeben waren, habe ich eher mit einem Trostpreis gerechnet“, sagt er nach der Preisverleihung. „Wir sind immer an neuen Aktionen dran“, kündigt er an.

Wie Klaus Schmalholz erklärte, war die Verleihung der Sterne des Sports keine einmalige Angelegenheit: Auch im kommenden Jahr soll die Aktion durchgeführt werden. Dafür gab es auch Dank vom BLSV-Kreisvorsitzenden Rainer Waschke: „Ich sehe dies als zukunftsweisend an und freue mich, mit der VR-Bank einen solchen Partner gefunden zu haben“, erklärte er. Und appellierte an alle Sportvereine: „Es ist ein Geben und Nehmen: Die Vereine müssen etwas tun, um etwas zu bekommen. Machen Sie deshalb im kommenden Jahr alle mit.“

Seminare "Judo im Schulsport" und "Fit für die Ganztagsschule"

Erwin und Harry haben im Juli und November diese höchst interessanten Lehrgänge bei DJB-Präsident Peter Frese und beim BLSV besucht und einige Anregungen für die Zusammenarbeit mit Schulen bekommen. Jetzt suchen wir Kooperationspartner für Schulsportangbote.

 

Der Präsident des Deutschen Judobundes (DJB) Peter Frese im Gespräch mit Erwin

Neuer Schwung bei den Erwachsenen

Auch die Gruppe Jugend ab 12 J. und Erwachsene hat sich in der letzten Zeit erfreulich vergrößert. Hier ein Bild vom Zirkeltraining.

 

Ab sofort beginnen wir mit unserem Training "Sport nach Acht". In der Regel am 2. Donnerstag im Monat wird ein zusätzliches Training von 20 Uhr bis 21:30 Uhr angeboten.

Trikots für die Fun- und Trendsportgruppe und für Parkour
 
Einen neuen Trikotsatz für die Fun- und Trendsportgruppe und die Traceure des Judoclub Samurai wurde durch M-net möglich gemacht.
Die Jugendlichen freuen sich über die roten Trikots mit denen jetzt ein einheitliches Auftreten bei Turnieren möglich ist. Mit unserem Logo und der Homepage auf dem Rücken sind wir jetzt gute Werbeträger in eigener Sache.
 
Logo
 
Seit Anfang 2011 bietet der Judoclub ein regelmäßiges Training in seiner Fun- und Trendsportgruppe an. Vom Schnuppertauchkurs, Bouldern, Ultimate Frisbee über Kanutoren und ganz vielen Spielen wird den Mitgliedern viel geboten. Das Programm gestalten die Mitglieder mit den Trainern zusammen. Außerdem gibt es eine Parkour-Gruppe
Am vergangenen Wochenende waren 29 Mitglieder, der 5 Jugendgruppen des Judoclub, auf einem Event-Wochenende zum Thema "Alkoholfrei Sport genießen" und "Forschung für unsere Gesundheit". Höhepunkt war eine rasante Schlauchboot-Fahrt auf der Isar. 
 

Königsdorf: 29 Teilnehmer haben im Hüttendorf Isarwinkel in Königsdorf ein Event-Wochenende mit Spaß, Sport und Spiel verbracht. Höhepunkt war für viele die Schlauchboot-Fahrt auf der Isar.

Die Alkoholfreie Saftbar kam wieder zum Einsatz und die Projekte "Kinder stark machen" und "Forschung für unsere Gesundheit" standen auf dem Programm. Und es hätten ruhig eine ganze Woche mehr Zeit sein dürfen...

Günzburg im April 2012: Mit 32 Teilnehmern wurde bei herrlichem Wetter das Legoland erobert. Von wilden Wasserschlachten aufgeweicht, kamen alle Teilnehmer wieder überglücklich heim.

Gute Stimmung beim Ausflug ins Legoland

Utting: Im März haben 6 Teilnehmer des Judoclub Samuari erfolgreich an der Jugendleiterausbildung des Kreisjugendring teilgenommen.

Da freut sich doch der ganze Verein mit den neuen Jugendleitern :-)

London: Unser Mitglied Tobias Englmaier ist bei den Olympischen Spielen im ersten Kampf leider ausgeschieden. Wir freuen uns aber über einen Olympioniken, der seine Wurzeln in unserem Verein hat und freuen uns schon auf Rio 2016 ;-)

 

Berlin: Wie wir aus einer sicheren Quelle erfahren konnten, wurde dem Judo Club Samurai Landsberg, für die Teilnahme an der Aktion "Alkoholfrei Sport genießen", eine Dankesurkunde vom Deutschen Olympischen Sportbund und der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) überreicht.

 

2012 beteiligten wir uns an der Aktion "Kinder stark machen" des BZgA und am Projekt "Forschung für unsere Gesundheit" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Deutschen Sporthochschule Köln.

 

Für 2013 haben wir uns das Projekt JES (Junges Engagement im Sport) vorgenommen und werden weiterhin die Qualifizierung unserer Nachwuchskräfte verfolgen. 2012 haben bereits 5 Teilnehmer unseres Vereins die Jugendleiterausbildung des Kreisjugendring und einen Erste Hilfe Kurs besucht.

Jetzt möchten wir weiteren Mitgliedern die Chance geben, sich für die Vereinsarbeit zu qualifizieren. Übungsleiter- und Trainerausbildungen stehen auf dem Programm...

 

KSM-Banner

 

Logo des Wissenschaftsjahres 2011 - Forschung für unsere Gesundheit

Unsere Gruppe 2 (9-11 Jahre)

Sport verbindet, baut Freundschaften und Zusammenhalt auf und macht in erster Linie Spaß! Mit unseren neuen zusätzlichen Angeboten Parkour und unserer Trend- und Funsportgruppe bieten wir ein attraktives Fitnessprogramm für Kinder und Jugendliche. Zusammen mit den 3 Judogruppen betreiben wir in 5 Gruppen eine erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit.

 

Klettern, Schnuppertauchen, Kanutour und vieles mehr - wir haben uns noch viel vorgenommen für dieses Jahr. Und die Ideen gehen nicht aus...

Unsere Erlebnis- und Fortbildungswochenenden im Allgäu und in Königsdorf waren ein voller Erfolg. Nähere Info hierzu unter Aktuelles und Bilder im Mitgliederbereich.

 

Probier doch einmal eines unserer Sportangebote aus und schnupper bei uns rein. Wir laden Dich herzlich zum Probetraining ein! (Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, kostenpflichtige Tagesversicherung kann beim Übungsleiter / Trainer abgeschlossen werden.) Aber sooo gefährlich sind wir auch wieder nicht ;-)

Vielleicht können wir Dich schon bald als neues Mitglied begrüßen?

Bilder unserer Aktivitäten 2011 / 2012

...mehr Bilder im Mitgliederbereich (nur mit Password)

Gürtelprüfung Frühjahr 2011
Bei der Weihnachtsfeier 2012 war viel Action geboten

Die wichtigsten Würfe jetzt auf unserer Homepage unter Judo. Hier schonmal die Gelb-Würfe:

Uki-Goshi
(beidseitig)
O-Goshi
(beidseitig)
O-Uchi-Gari
(beidseitig)
Seoi-Otoshi

Aktuelle Newsletter und Bilder im Mitgliederbereich (Passwortgeschützt)